Skip to main content

iPhone 11 Pro im Test

iPhone 11 Pro

Quelle: Apple

Mit dem iPhone 11 hat der Elektronikhersteller Apple den Nachfolger des erfolgreichen Vorjahresmodells iPhone XS vorgestellt. Mit dem iPhone 11 Pro möchte der Konzern dieses Jahr aber noch einen Schritt weitergehen und bietet ein Smartphone an, das gerade in Hinblick auf die Kamera professionellen Ansprüchen genügen soll. Um die Kunden vom neuen Produkt zu überzeugen, sind nun auf der Rückseite ganze drei Kameras verbaut. In diesem Artikel erfahren Sie, was Käufer von dem aktuellen Produkt in der Praxis erwarten dürfen.

iPhone 11 Pro – Das Display im Überblick

Wenige Änderungen hat Apple am Display des iPhones vorgenommen. Ebenso wie beim Vorgänger iPhone XS kommt hier wieder ein leistungsstarkes OLED-Display zum Einsatz. Die OLED-Technik bietet entscheidende Vorteile zum Beispiel bei der Darstellung von Schwarzwerten. Da hier jeder Bildpunkt selbst leuchtet und keine Hintergrundbeleuchtung den Pixel anstrahlt, ist eine Darstellung von echtem Schwarz möglich. Die Auflösung kann sich ebenfalls sehen lassen und liegt bei einer Bilddiagonalen von 5,8 Zoll bei 2.436 x 1.125 Pixeln. Das größere Max-Modell besitzt einen Bildschirm mit einer Größe von 6,5 Zoll und stellt 2.688 x 1.242 Pixel dar.

iPhone 11 Pro die Max-Variante hat das größte Display

Tatsächlich besitzt die Max-Variante das größte Display, das bisher in einem iPhone verbaut wurde. Es ergibt sich bei beiden Modellen eine identische Pixeldichte von 458 ppi. Damit gelingt eine plastische Bilddarstellung mit einer hohen Schärfe. Überzeugend sind auch die lebendigen Farben und die guten Kontrastwerte. Hier kann die OLED-Technik ihre Stärken voll ausspielen. Eine Besonderheit beim iPhone 11 und iPhone 11 Pro ist die Bildwiederholrate. Diese liegt nämlich bei 120 Frames in der Sekunde. Das konnte auch der Vorgänger XS bereits, der Nutzer erfreut sich an butterweichen Animationen und einer allgemein sehr flüssigen Darstellung. Davon profitieren gerade auch Spiele und Videos.

Überzeugen kann das Display auch mit seiner hohen Leuchtkraft, die Apple mit 1.200 Nits angibt. Das Display unterstützt den Standard HDR und damit besonders hohe Helligkeitswerte. Filme profitieren davon ebenso wie bei taghellem Licht aufgenommene Fotos. Zudem gefällt die geringe Empfindlichkeit gegenüber Sonneneinstrahlung. Das Display des iPhone 11 Pro ist auch im Freien an sonnigen Tagen gut ablesbar. Weiterhin bietet die OLED-Technik Vorteile in Hinblick auf die Blickwinkelstabilität. Selbst von der Seite betrachtet wirken die Farben immer noch sehr lebendig, hier ergeben sich kaum Verluste gegenüber einer zentralen Betrachtungsposition.

iPhone 11 Pro Display noch immer mit Rand

Nimmt der Nutzer das iPhone in die Hand und betrachtet den Bildschirm, sind gegenüber dem Vorgänger keine Unterschiede feststellbar. Leider ist der mit 3 mm relativ dicke Rand auch hier wieder vorhanden. Andere Hersteller wie Samsung sind mittlerweile dazu übergegangen, das Display am Rand um die Kanten herum zu biegen. Damit hat der Nutzer den Eindruck, es wäre kein Gehäuserand vorhanden. Die ganze Vorderseite dient dann als Fläche für das Display. Das ist bei Premium-Smartphones heute eigentlich üblich.

Apple entscheidet sich aber weiterhin dagegen und bietet auch das iPhone 11 Pro mit Rand an. Apple geht den Trend hier also nicht mit. Jeder Käufer muss für sich selbst einschätzen, ob ihn der Rand stört oder nicht. Sehr ausgeprägt ist er auf jeden Fall nicht. Die Notch an der Oberseite als Aussparung für Kamera und Mikrofon ist auch hier wieder vorhanden und weist exakt die gleiche Form auf. Wer das iPhone nur von vorne betrachtet, könnte das aktuelle und das alte Modell also glatt miteinander verwechseln. Deutliche Unterschiede ergeben sich aber sofort, sobald der Nutzer das Smartphone umdreht.

Apple iPhone X 64GB Space Grau (Generalüberholt)

444,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:59 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 6s 64GB Roségold (Generalüberholt)

163,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:58 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 11 (128 GB) – Schwarz

ab 815,00 € 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:59 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 8 64GB Gold (Generalüberholt)

274,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Februar 2020 0:01 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste

iPhone 11 Pro mit Triple-Kamera

iPhone 11 Pro

Quelle: Apple

Was das iPhone 11 Pro sofort und deutlich vom Modell XS abhebt, ist die Verwendung einer Triple-Kamera auf der Rückseite. Während die Kamera auf der Vorderseite wie bei Smartphones üblich vor allem für Selfies konzipiert ist und eher weniger leistungsstark daherkommt, soll die Kamera auf der Rückseite im Idealfall und nach der heutigen Vorstellung der Käufer eine vollwertige Digitalkamera ersetzen.

Und hier ist Apple in den vergangenen Jahren gegenüber der Konkurrenz aus Asien ein wenig zurückgefallen. Das iPhone 11 Pro setzt genau an diesem Schwachpunkt an und möchte nun mit gleich drei Kamera-Linsen alles besser machen. Nur zur Klarstellung: Auch die Konkurrenz setzt bereits teilweise auf drei oder noch mehr Linsen. Apple zieht in dieser Disziplin also erst einmal gleich und setzt sich vor allem vom eigenen Vorgängermodell XS ab, das nur zwei Kameralinsen besitzt. Letzteres gilt dann auch für das iPhone 11 in der Nicht-Pro-Version.

Doch welche Objektive sind jetzt verbaut?

iPhone 11 Pro

Quelle: Apple

Apple geht hier den üblichen Weg bei einem Setup mit drei Objektiven und bietet neben einem Standard-Weitwinkel und einem Teleobjektiv auch ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv an. Entscheidend ist hierbei, dass jeder Sensor für sich genommen eine Auflösung von 12 MP besitzt. Insgesamt stehen also 36 MP zur Verfügung. Allerdings ist die Konkurrenz hier immer noch einen Schritt weiter und bietet sogar bis zu 48 MP kombiniert an.

Apple gleicht diesen Hardware-Nachteil jedoch durch eine kluge Software aus. Entscheidend ist bei modernen Kameras nämlich schon lange nicht mehr alleine, wann der Nutzer den Auslöser drückt. Im Hintergrund arbeiten fortschrittliche Algorithmen und sogar KI daran, alle wichtigen Parameter einer Fotoaufnahme optimal auszubalancieren und bei allen Gegebenheiten wie unterschiedlichen Lichtverhältnissen das beste Ergebnis zu erzielen.

iPhone 11 Pro

Quelle: Apple

Dazu trägt zum Beispiel die Funktion Smart HDR bei und der Nachtmodus soll sogar bei Nacht detailreiche Bilder ermöglichen. Im Haupt- und im Zoomobjektiv sind Bildstabilisatoren verbaut, damit der Anwender auch bei unruhigen Händen scharfe Ergebnisse erhält.

 

Die Kamera hilft also überall mit. Der Nutzer kann den Winkel bei jeder Aufnahme selbst einstellen und zwischen Standard-Objektiv und Weitwinkel hin- und herwechseln. Ist gerade das Standard-Objektiv aktiv, sieht der Anwender in der Kamera-App eine Andeutung der Weitwinkel-Perspektive, die ebenfalls möglich wäre. Sogar nach dem Schießen des Fotos ist es über „Bearbeiten“ noch möglich, zwischen den Perspektiven zu wechseln.

Zusatzinformationen werden gespeichert

Das iPhone 11 Pro speichert diese Zusatzinformationen nämlich ebenfalls und bewahrt diese 30 Tage lang auf. Bei Porträtaufnahmen ist der Unschärfe-Effekt für ein gelungenes Ergebnis sehr wichtig. Hierfür greift das Smartphone auf die Tiefeninformationen zurück, die das Tele-Objektiv liefert. Dieses verfügt über einen zweifachen optischen Zoom. Auch der Übergang zwischen den verschiedenen Objektiven gelingt bei dieser Kamera nahtlos und hat damit seinen Anteil an den gelungenen Ergebnissen. Beim optischen Zoom wäre vielleicht noch etwas mehr möglich gewesen.

Wenn es auf die Darstellung feiner Details ankommt, weiß das iPhone 11 Pro zu überzeugen. Die Kamera stellt Haare, Gras und Blätter sowie viele andere feine Strukturen sehr gut dar. Am meisten Details liefert dabei wenig überraschend die Hauptlinse. Für das Ultra-Weitwinkel-Objektiv gilt das nicht in gleichem Maße. Hier muss sich der Nutzer mit einem Verlust an Details abfinden und auch die Bildschärfe geht teilweise verloren.

Kamera erlaubt auch Aufzeichnungen von Videos

iPhone 11 Pro

Quelle: Apple

Natürlich erlaubt die Kamera auch die Aufzeichnung von Video. Hier stehen beim iPhone 11 Pro bei jeder Linse die volle Auflösung mit 4K und das bei 60 Bildern pro Sekunde zur Verfügung. Apple geht hier also keine Kompromisse ein. Praktisch ist die neue Funktion, auch ohne in den Video-Modus zu wechseln kleine Aufnahmen erstellen zu können. Dazu muss der Nutzer nur etwas länger auf dem Auslöser verweilen. Das iPhone beginnt dann sofort mit der Aufnahme eines Videos in Full-HD. Das ist nützlich für jeden, der einen Moment spontan einfangen möchte. Diese Funktion kennen viele Anwender bereits aus der App von Snapchat oder Instagram.

Insgesamt macht Apple damit bei der Kamera einen deutlichen Sprung nach vorne und bietet mit dem iPhone 11 Pro viel Leistung für Hobbyfotografen und auch für Profis. Bei der Markteinführung noch nicht verfügbar ist das Feature Deep Fusion. Dabei rechnet eine KI aus mehreren Aufnahmen ein optimales Ergebnis zusammen. Sobald Apple diese Funktion freigibt, sollte in Hinblick auf die Kamera noch mehr möglich sein.

Apple iPhone XR (128GB) – (PRODUCT)RED

781,90 € 909,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:58 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste

Leistung und Speicherausstattung

iPhone 11 Pro

Quelle: Apple

Bei jeder neuen Generation des iPhone verspricht der Hersteller Apple eine verbesserte Prozessorleistung. Das ist auch beim neuen iPhone 11 Pro natürlich nicht anders. In dieser Disziplin genießt Apple seit vielen Jahren die Marktführerschaft und kann sich hier am deutlichsten von der Konkurrenz absetzen. Mit dem A13 Bionic mit 4 GB Arbeitsspeicher kommt die aktuelle Ausgabe des Chips aus eigener Fertigung für die 11-er Modele zum Einsatz, der wiederum einen deutlichen Leistungssprung ermöglich soll. Im allgemein anerkannten Antutu-Benchmark erreicht das Pro-Modell damit einen Wert von etwa 454.000 Punkten. Damit ist das iPhone auch in dieser Generation wieder das schnellste Smartphone auf dem Markt.

Und auch in Hinblick auf die 3D-Leistung, die zum Beispiel für Spiele wichtig ist, kann sich das iPhone wieder an die Spitze setzen. Beim iPhone kommen noch spezielle Berechnungseinheiten für KI-Aufgaben hinzu, um das Mobilgerät auch für Aufgaben wie Machine-Learning-Anwendungen zu rüsten. Das wird nicht jeder Anwender brauchen, das iPhone setzt aber auch hier Standards. Apple wirbt damit, dass mit dem iPhone 11 Pro sogar aufwendige Fotobearbeitungsprogramme nutzbar sind und der Videoschnitt auch von hochauflösendem Material direkt am Smartphone durchführbar ist. Damit lassen sich professionelle Arbeiten am Mobilgerät erledigen, für die bis vor kurzem noch ein Desktop-System oder wenigstens ein Notebook erforderlich war. Apple unterstreicht damit den Anspruch, ein Gerät für Profis anzubieten.

Die Speicherausstattung

Ein wichtiger Aspekt beim iPhone ist die Speicherausstattung. Die Käufer fragen sich, wie viel Speicherkapazität vorhanden ist und was diese kostet. Apple ist bekannt dafür, relativ hohe Preise für eine bessere Speicherausstattung zu verlangen. Beim iPhone 11 Pro sind nun selbst in der kleinsten Variante bereits 64 GB verbaut. Hierbei handelt es sich um die Einstiegsmodelle, für einen echten Profi wird das vermutlich nicht ausreichen.

Deshalb sind weitere Modelle verfügbar mit 256 und sogar mit 512 GB. Der Käufer muss sich hier entsprechend auf einen starken Aufpreis einstellen. Apple verbaut ebenso wie bei allen Vorgängermodellen weiterhin keinen Slot für Erweiterungskarten. Es ist damit nicht möglich, den Speicher nachträglich zu erweitern. Der Käufer muss sich also gut überlegen, ob die gewünschte Speicherausstattung auch langfristig ausreichend sein wird. Apple zeigt sich an dieser Stelle wenig flexibel. Allerdings besteht immer die Möglichkeit, über die iCloud Dateien zumindest in den Online-Speicher zu verschieben. Gerade für die Archivierung von Fotos und Videos bietet sich das an.

Die Akkulaufzeit des iPhone 11 Pro

Nutzer von Smartphones interessieren sich immer für die Frage, welche Laufzeit Sie von ihrem Akku erwarten dürfen. Apple verfolgt in dieser Hinsicht seit Jahren eine klare Politik und geht davon aus, dass ein Smartphone eine Akkulaufzeit von etwa zehn Stunden bieten sollte. Damit ist der Einsatz über den gesamten Tag hinweg ohne Nachladen möglich. Dieses Ziel behält Apple bei jeder iPhone-Generation bei. Trotz ständig steigernder Leistung soll die Akkulaufzeit also immer gleich bleiben.

Pro-Modelle mit größeren Akku

Die Pro-Modelle werden daher wiederum mit einem größeren Akku mit gestiegener Kapazität ausgestattet, um diese Laufzeit auch weiterhin zu gewährleisten. Ein größerer Akku bedeutet aber auch ein höheres Gewicht. Apple muss hier also an anderer Stelle wieder einsparen. Das gelingt aber auch bei den Modellen iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max wieder vorbildlich. Apple hat dafür kurzerhand das Feature 3D-Touch entfernt, dieses wird durch den Haptic Touch ersetzt, der bereits beim iPhone XS eingeführt wurde. Dadurch ist es möglich, ein dünneres Display zu verbauen und damit mehr Raum für den Akku zu schaffen. Im Vergleich zur Vorgängergeneration ist jetzt sogar eine längere Laufzeit des Akkus möglich. Auf bis zu 15 Stunden kann sich der Nutzer im täglichen Einsatz einstellen.

Das sind fünf Stunden mehr als noch beim Vorgänger. Zudem darf sich der Nutzer bei den Pro-Modellen über ein Schnellladenetzteil freuen. Dieses liegt dem normalen iPhone 11 nicht bei. Das Netzteil liefert 18 Watt und soll die Aufladung des größeren Akkus gewohnt zügig ermöglichen. Zum Vergleich: In der Vergangenheit lag lediglich ein Netzteil mit 5 Watt bei. Und tatsächlich dauert eine volle Aufladung nur ungefähr 100 Minuten, was für einen Akku dieser Größe durchaus respektabel ist. Zudem ist eine Aufladung per QI-Ladestation und damit ohne Kabel möglich. Eine Unterstützung für den USB-C-Standard ist aber weiterhin nicht vorhanden, hier bleibt sich Apple treu und biete mit Lightning seinen eigenen Anschluss für das Laden des Akkus an.

Apple iPhone 8 (64 GB) – Silber

561,90 € 679,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Februar 2020 0:00 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste

Verbessertes FaceID

Seit der Einführung des iPhone X erfolgt die Entsperrung des Smartphones bei Apple per Gesicht. Der Hersteller verspricht beim neuen Modell eine verbesserte Leistungsfähigkeit der Gesichtserkennung. Diese soll nun schneller und präziser arbeiten. Zudem soll es möglich sein, mit dem Gesicht weiter weg vom Telefon die Entsperrung vorzunehmen und die Winkelabhängigkeit soll geringer ausfallen. Der Anwender muss sich das iPhone nicht mehr zwingend direkt vor das Gesicht halten. Eine seitliche Position ist für die Entsperrung ebenfalls ausreichend. In der Praxis scheinen die Unterschiede zum iPhone XS zumindest nicht sehr groß zu sein. Hier muss allerdings gesagt werden, dass auch der Vorgänger in dieser Hinsicht bereits zu überzeugen wusste.

iPhone 11 Pro Fazit

Das entscheidende Merkmal des iPhone 11 Pro ist die Triple-Kamera. Mit gleich drei Linsen zieht Apple nun mit der Konkurrenz zumindest gleich und überzeugt mit einer leistungsfähigen bildverbessernden Software. Die Kamera weiß zu überzeugen und schießt beeindruckende Fotos. Auch in Hinblick auf die Prozessor-Leistung hat Apple wieder gute Arbeit geleistet und bietet mit dem iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 Pro Max die beiden schnellsten Smartphones auf dem Markt. In Hinblick auf das Design hat sich jedoch in dieser Generation wenig getan.

Eine Verwechslung mit dem älteren iPhone XS ist zumindest über die Vorderseite durchaus möglich. Da das iPhone XS jedoch alles andere als unansehnlich war und ebenfalls bereits eine sehr gute Haptik vermittelt hat, stellt das kein wirkliches Problem dar. Ebenso wie bei den Vorgängermodellen ist davon auszugehen, dass es sich auch beim iPhone 11 Pro wieder um eine langfristig lohnenswerte Investition handelt. Apple ist schließlich bekannt dafür, seine Kunden für viele Jahre mit Software-Updates zu versorgen.

Vorteile Nachteile
  • Performance TOP
  • Teuer
  • Sehr gute Kamera
  • keine Speichererweiterung möglich
  • Hervorragende Akkulaufzeit
  • Kein 3,5mm-Kopfhöreranschluss
  • 18-W-Schnellladenetzteil enthalten
  • gewöhnungsbedürftiges Kameramodul
Prozessor Apple A13 Bionic
RAM 4 GB
Akku-Kapazität 3046 mAh
Schnellladen
  • Ja
Akku Austauschbar
  • Nein
Wireless Charging
  • Ja
Reverse Charging
  • Ja
Gerätespeicher 64, 128, 256 GB
Hauptkamera-Bildsensor 12,2 MP
Hauptkamera-Auflösung 4032 x 3024 Pixel
Videoaufnahme 3840 x 2160 Pixel
Hauptkamera-Blende f/1,8
Zweiter Bildsensor 12 MP
Autofokus
  • Ja
Digitaler Zoom
  • Ja
Blitzlicht Dual-LED
Bildsensor 12,2 MP
Blende f/2,2
Display-Typ IPS
Display-Auflösung 2436 x 1125 Pixel
Display-Diagonale 5,8 Zoll
Display-Pixeldichte 460 ppi
SIM-Karten-Format Nano-SIM
Dual-SIM
  • Nein
Bluetooth 5.0
WiFi 802.11a (IEEE 802.11a-1999), 802.11b (IEEE 802.11b-1999), 802.11g (IEEE 802.11g-2003), 802.11n (IEEE 802.11n-2009), 802.11n 5GHz, 802.11ac (IEEE 802.11ac), Dual band, Wi-Fi Hotspot, 802.11ax
LTE LTE-FDD 700 (B12), LTE-FDD 700 (B13), LTE-FDD 700 (B14), LTE-FDD 700 (B17), LTE-FDD 700 (B29), LTE-FDD 800 (B20), LTE-FDD 850 (B5), LTE-FDD 850 (B18), LTE-FDD 850 (B19), LTE-FDD 850 (B26), LTE-FDD 900 (B8), LTE-FDD 1700 (B4), LTE-FDD 1800 (B3), LTE-FDD 19
5G
  • Nein
GPRS
  • Ja
HSDPA 42,2 Mbit
HSUPA 42,2 Mbit
EDGE
  • Ja
GSM 850 (B5), 900 (B8), 1800 (B3), 1900 (B2) MHz
IrDA
  • Nein
Kopfhöreranschluss
  • Nein
Fingerabdruckscanner
  • Nein
NFC
  • Ja
GPS
  • Ja
Glonass
  • Ja
BeiDou
  • Nein
Radio
  • Nein
Beschleunigungssensor
  • Ja
Näherungssensor
  • Ja
Umgebungslichtsensor
  • Ja
Biometrische Entsperrung Gesichtserkennung
Gewicht 188 g

iPhone Angebote

Apple iPhone SE 64GB Silber (Generalüberholt)

169,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Februar 2020 0:09 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone X 64GB Space Grau (Generalüberholt)

444,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:59 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 11 (64 GB) – Schwarz

ab 760,04 € 799,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:56 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 8 64GB Gold (Generalüberholt)

274,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Februar 2020 0:01 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 8 64GB Red (Generalüberholt)

300,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Februar 2020 0:01 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone XS Max (64GB) – Silber

1.363,84 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:59 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 7 128GB Diamantschwarz (Generalüberholt)

239,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:59 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 11 (128 GB) – Weiß

804,36 € 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Februar 2020 0:00 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 6s Plus 64GB Roségold (Generalüberholt)

239,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Februar 2020 0:10 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone XS (256GB) – Space Grau

884,90 € 1.319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Februar 2020 0:09 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone XR (64GB) – Gelb

778,96 € 849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:58 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Apple iPhone 11 Pro (64 GB) – Space Grau

1.287,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Februar 2020 23:57 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben